Pulsuhr ohne Brustgurt – Welche ist die Beste?

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Warum du dir eine Pulsuhr ohne Brustgurt kaufen solltest

 

Du willst dir eine Pulsuhr ohne Brustgurt kaufen weißt aber nicht welche? Das Problem kenne ich. Ich werde dir hier alle Infos und Tipps geben die dir dann vielleicht weiterhelfen. 

 

❶ Was der ist Unterschied zwischen Pulsuhren mit und ohne Brustgurt

 

Polar H10 Brustgurt für Pulsuhr

Pulsuhren mit Brustgurt gibt es bereits schon seit vielen Jahren zu kaufen. Erst seit ca. 2015/2016 kamen die ersten Pulsuhren ohne Brustgurt auf den Markt.

 

Zugegen die ersten Modelle, egal ob von Polar, Garmin oder TomTom waren noch nicht so genau, bei der Herzfrequenz Messung wie die Modelle mit Brustgurt. 

 

Jetzt ca. 2-3 Jahre später stellen die namhaften Pulsuhren Hersteller nur noch Geräte ohne Brustgurt her.

 

Zwar kannst du dir dazu immer noch einen Brustgurt kaufen (z.B. fürs Schwimmen) wenn du willst, aber alle neuen Modelle messen mittlerweile die Herzfrequenz am Handgelenk sehr gut.

 

Vorteile – Pulsuhr ohne Brustgurt

 

auf den meist störenden Brustgurt kannst du verzichten

kontinuierliche Herzfrequenz Überwachung auch im Alltag

große Modellauswahl

Kalorienverbrauch kann genauer über den Tag berechnet werden

die Pulsuhr wird stylischer und kann auch im Alltag getragen werden

Stress Level-Erkennung

kein Verrutschen des Brustgurtes während dem Sport

 

Nachteile Pulsuhr ohne Brustgurt

 

die HF-Messung ist manchmal ungenauer

die HF-Daten hinken zeitlich ein wenig hinterher

unter Wasser messen nur wenige Modelle gut

 

 

 Wie funktionieren Pulsuhren ohne Brustgurt

 

Polar M430 Pulsuhr ohne Brustgurt

Die Herzfrequenz wird mit LED-Lichtern optisch erfasst. Du mußt dir das so vorstellen. Das Herz pumpt sowohl Blut raus (nennt sich Systole) und saugt es wieder ein (Diastole).

 

Während der Systole Phase fließt mehr Blut durch die Adern. Das Blut ist dann dunkler. Während der Diastole Phase fließt weniger Blut.

 

Nun erfassen zwei, drei oder bei der Polar M430 schon 6 grüne LEDs, sowie eine optoelektrischer Linse, die auf dem Rücken der Uhr angebracht sind, das Pulsieren des Herzens.

 

Garmin Forerunner 235 – Pulsuhr ohne Brustgurt

Einfacher ausgedrückt: Die grünen LED´s strahlen auf die Haut, das Licht wird dabei absorbiert, transmittiert oder reflektiert. Die Linse nutzt das reflektierende Licht das je nach Blutmenge mehr oder weniger ist und errechnet so die Herzfrequenz aus. 

 

Der Herzschlag wird dann von der Pulsuhr ohne Brustgurt auf dem eigenen Display angezeigt. Durch diesen Algorithmus, den die Geräte hier immer laufend übersetzen, kommt meiner Vermutzung nach auch die leichte Verzögerung zustande.

 

Die Verzögerung merkst du wenn du zum Beispiel in eine steile Steigung läufst, die Pulsuhr aber erst ca. 2-5 Sekunden später darauf reagiert.

 

Diese Verzögerung habe ich bei bisher jeder getesteten Pulsuhr ohne Brustgurt festgestellt. Stört mich aber nicht besonders.

 

❸ Wie genau ist eine Pulsuhr ohne Brustgurt?

 

Polar, Garmin und TomTom geben an, daß ihre neuesten Pulsmesser in den Sportuhren, die Herzfrequenz kontinuierlich fast EKG-Genau ermitteln können. EKG-Genau heißt ca. 99 %. Und das sowohl unter Sportbedingungen, wie im Ruhezustand zum Beispiel im Schlaf oder bei der Büro Arbeit. 

 

 

5 einfache Tipps für genauere Herzfrequenz Daten

 

Einige Käufer von Pulsuhren ohne Brustgurt, finden allerdings das die Genauigkeit nicht immer 99% ist. Wie exakt die Pulsmessung tatsächlich ist, kann von einigen Faktoren abhängen:

 

1 Auf das Armband kommt es an:

 

Das Armband von der Pulsuhr sollte zwar eng anliegen aber nicht zu eng. Viele Sportler tragen den Pulsmesser zu eng und glauben so genauere Daten zu bekommen. Genau das Gegenteil kann aber eintreten. Denn wenn das Armband zu eng getragen wird, kann es die Blutzufuhr beeinträchtigen und kann auf Dauer auch sehr unangenehm sein.

 

Das Armband sollte allerdings auch nicht zu locker getragen werden so das der Pulsmesser „rummschlappert“. Du solltest ein schönes Mittelmaß finden. Im Alltag ruhig lockerer – Beim Sport ein wenig enger.

 

2 Achte auf die richtige Position der Pulsuhr:

 

Viele Träger von einer Pulsuhr ohne Brustgurt haben mir bestätigt, das sie bessere Erfahrungen gemacht haben wenn sie den Pulsmesser ein klein wenig oberhalb von dem Handgelenk tragen. Hier ist der Blutfuss stärker.

 

Besonders gut klappt das bei so Problem Sportarten wie Radfahren, Spinning oder Gewichtheben. Denn da wird das Handgelenk häufig gebeugt und könnte so zu Ungenauigkeiten führen.

 

3 Was tun wenn ein Tattoo stört?

 

Ein Tattoo genau unter den LED´s könnten unter Umständen den Sensor leicht beeinträchtigen. Überhaupt haben Sportler mit heller Haut viel seltener Probleme als Sportler mit dunklerer Hautfarbe. Lösung: Die Pulsuhr beim Sport auf der anderen Seite tragen. 

 

4 Der Winter ist schuld!

 

Bei eisigen Temperaturen kann es vorkommen das die Haut unter dem Pulsuhr Sensor soweit auskühlt das sie nicht mehr richtig durchblutet wird. Das kann die Messwerte unter Umständen beeinflussen. Das passiert allerdings nicht wenn du, so wie es sich gehört, vor der Sportübung im Winter gut aufwärmst und darauf achtest das du nicht auskühlst.

 

5 Du läßt dich gerne durchrütteln?

 

Du fährst gerne Downhill oder mit deinem Rennrad gerne (warum auch immer?) auf Kopfsteinpflaster? Dabei kann es vorkommen das die Messdaten durch die Erschütterungen und dem angespannten Unterarm ungenauer werden. Ein zusätzlicher Brustgurt könnte in diesem Fall dann vielleicht doch besser sein.

 

Ich kann dir aus Erfahrung von meiner Trainungsgruppe und meinen treuen Lesern hier auf dem Pulsuhr Test Blog folgendes sagen. 9 von 10 Sportlern sind mit der Genauigkeit von der Pulsuhr ohne Brustgurt sehr zufrieden und vermissen die lästige Zeit mit dem Brustgurt nicht mehr. 

 

Vor allem seit dem die Hersteller nochmal all ihr Können und Entwicklungsarbeit in die neuesten Pulsuhren reingesteckt haben. Sie werden von mal zu mal genauer und zuverlässiger! 

 

In der nun folgenden Tabelle habe ich mal all unsere getesteten Pulsuhren ohne Brustgurt für dich zum Vergleichen gegenübergestellt. 

 

  • Modell
  • Bild

  • Preis
  • Amazon Bewertungen
  • Verkaufstart
  • Größe in mm
  • Gewicht
  • Akkulaufzeit ca.
  • Wasserdicht
  • Pulserkennung
  • kompatibel mit Brustgurt
  • Sportprofile
  • Smartfunktionen
  • Besonderheiten
  • Zum Testbericht
  • Polar M200
  • EUR 108,68
  • 3.3 von 5 Sternen 115 Bewertungen
  • ca. Nov. 2016
  • ca. 43 Ø
  • 40 Gramm
  • 6 Std. mit GPS, 6 Tage Uhrenmodus
  • Ja
  • Multisportuhr, über 100 Sportprofile
  • günstiger Preis
    viele Sportprofile
    Beschleunigungs Sensor
    24/7 Activity Tracking
    schlechtes Display
    Gebrauchsspuren

  • Polar M430
  • EUR 166,67
  • 3.8 von 5 Sternen 243 Bewertungen
  • ca. Juni 2017
  • ca. 34 x 40
  • 51 Gramm
  • 8 Std. mit GPS, 1-3 Wo Uhrenmodus
  • Ja (WR30)
  • Multisportuhr, über 100 Sportprofile
  • Preis/Leistung Top!
    viele Sportprofile
    Energiespar Modus
    Beschleunigungs Sensor
    Fitness Test
    Trainingsbelastung
    viele Trainingsansichten

  • Polar M600
  • EUR 241,04
  • 3.0 von 5 Sternen 173 Bewertungen
  • ca. Aug. 2016
  • ca. 36 x 45
  • 63 Gramm
  • 8 Std. mit GPS, 2 Tage Uhrenmodus
  • Ja
  • Multisportuhr, über 100 Sportprofile
  • coole Smartfunktionen
    viele Sportprofile
    Musikspeicher
    Beschleunigungs Sensor
    farbiges TouchDisplay
    viele Trainingsansichten
    kurze Akkulaufzeit

  • TomTom 3 Cardio
  • EUR 189,99
  • 3.6 von 5 Sternen 10 Bewertungen
  • ca. Sept. 2016
  • ca. 22 x 25
  • 50 Gramm
  • 9 Std. mit GPS, 25 Tage Uhrenmodus
  • Ja 5 ATM
  • Laufen, Laufband, Radfahren, Indoor Radfahren, Schwimmen, Fitness Studio
  • gutes GPS
    Routenfunktion
    Musikspeicher
    schlankes Design
    einfache Bedienung
    Display veraltet s/w

  • Garmin FR 35
  • EUR 139,99
  • 3.6 von 5 Sternen 185 Bewertungen
  • ca. Sept. 2016
  • 35,5 x 40,7 x 12,7
  • 37,3 Gramm
  • 13 Std. mit GPS, 9 Tage Uhrenmodus
  • Ja 5 ATM
  • Laufen, Laufband, Radfahren, Indoor Radfahren, Gehen und Cardio
  • günstige Einsteiger Pulsuhr
    starker Akku
    leichte Bedieung
    Beschleunigungs Sensor

  • Garmin FR 235
  • EUR 199,50
  • 3.6 von 5 Sternen 531 Bewertungen
  • ca. Okt. 2015
  • 45 x 45 x 12
  • 41,3 Gramm
  • 11 Std. mit GPS, 9 Tage Uhrenmodus
  • Ja (5 ATM)
  • Laufen, Laufband, Radfahren, Indoor Radfahren, Sonstiges
  • Pulsuhr für ambitionierte Sportler
    viele Funktionen
    motivierender Fitness Tracker
    Beschleunigungs Sensor
    Erholungsratgeber
    V02 max Bestimmung

  • Garmin vivoactive HR
  • EUR 234,79
  • 3.3 von 5 Sternen 378 Bewertungen
  • ca. Nov. 2016
  • 30,2 x 57 x 12
  • 48 Gramm
  • 13 Std. mit GPS, 8 Tage Uhrenmodus
  • Ja (5 ATM)
  • Laufen, Laufband, Radfahren, Indoor Radfahren, Golf, Ski, Rudern uvm.
  • sehr gute GPS Sportuhr
    Touch Display
    motivierender Fitness Tracker
    genauer Schrittzähler
    guter Fitnesstracker

  • Garmin FR 735
  • EUR 274,00
  • 3.6 von 5 Sternen 142 Bewertungen
  • Mai 2016
  • 44,5 x 44,5 x 11,9
  • 40,2 Gramm
  • 14 Std. mit GPS, 11 Tage Uhrenmodus
  • Ja 5 ATM
  • HRM-Brustgurt
  • Laufen, Radfahren, Schwimmen jeweils Indoor und Outdoor
  • Pulsuhr für Triathleten
    erweiterte Performance Analysen
    Beschleunigungs Sensor
    24/7 Herzfreqenzmessung
    V02 max Bestimmung

  • Garmin Fenix 5 HR
  • EUR 399,00
  • 3.6 von 5 Sternen 164 Bewertungen
  • Januar 2017
  • 43,2 x 43,2 x 15,5
  • 85 Gramm
  • 24 Std. mit GPS, 2 Wo Uhrenmodus
  • Ja 10 ATM
  • Multissportuhr, Laufen, Radfahren, Schwimmen, Golf, Triathlon uvm.
  • sehr exklusive Sportuhr
    Akkulaufzeit Top
    barometrischer Höhenmesser
    Navigation und Kompass
    in 3 Größen zu kaufen
    viele Sportprofile

  • Garmin vivoactive 3
  • EUR 229,00
  • 3.5 von 5 Sternen 146 Bewertungen
  • ca. Aug. 2017
  • 43,4 x 43,4 x 11,7
  • 43,0 Gramm
  • 13 Std. mit GPS 7 Tage Uhrenmodus
  • Ja 5 ATM
  • Multissportuhr, Laufen, Radfahren, Schwimmen, Cardio, Skifahren uvm.
  • exklusive Smartwatch
    mit Garmin Pay
    Sport-Alter Bestimmung
    Stresslevel Test
    optisch sehr stylisch
    Software noch nicht ganz ausgereift

  • Garmin Fenix 3 HR
  • EUR 321,84
  • 3.9 von 5 Sternen 444 Bewertungen
  • ca. Juni 2016
  • 51 x 51 x 15,5
  • 82 Gramm
  • 16 Std. mit GPS, 3 Wo Uhrenmodus
  • Ja 10 ATM
  • Multissportuhr, Laufen, Radfahren, Schwimmen, Triathlon uvm.
  • massive Sportuhr für Abenteurer
    Akkulaufzeit Top
    barometrischer Höhenmesser
    Navigation und Kompass
    erweiterte Fitness Funktionen
    relativ wuchtig

 

Wolltest du immer schon mal wissen wie wasserdicht die Pulsuhr ohne Brustgurt ist?

 

In der oberen Tabelle habe ich zu jeder Pulsuhr die Hersteller Angabe zu der Wasserdichtigkeit reingeschrieben. Alles ein wenig verwirren. Ich habe eine Tabelle erstellt mit der das vielleicht ein wenig klarer wird. 

 

Hier geht es zur Tabelle „Wasserdichtigkeit von Pulsuhren“.

 

Erkennt die Pulsuhr ohne Brustgurt im Wasser die Herzfrequenz?

 

In meinen Praxis Test´s zu den Pulsuhren habe ich folgende Erkenntnisse festgestellt. Die aktuelleren Modelle wie zum Beispiel die Garmin Fenix 5, die Garmin Forerunner 645 und die Polar M430 haben bei mir den Puls während dem Schwimmen sehr gut erkannt. Das hat mich positiv überrascht.

 

Bei den ein weniger älteren Modellen wie zum Beispiel der Garmin Forerunner 235 und der Forerunner 735xt wurde der Puls unter Wasser nicht erkannt.