Die Polar V800 löste bei mir pure Begeisterung aus – und damit würde ich fast mit dem Fazit beginnen wollen. Die Polar V800 ist eine Pulsuhr die (fast) keine Wünsche offen lässt. Im Gegenteil.

 

Ich glaube ich habe mit keiner anderen Pulsuhr, für meinem Pulsuhr Test, mich so lange und so gerne beschäftigt, bis ich halbwegs mal alle Funktionen eingestellt – verstanden und dann auch ausprobiert habe. Es sind schon extrem viele Sachen mit dieser edlen Sportuhr möglich. Und eigentlich wollte ich mir diese Pulsuhr erst auch gar nicht kaufen, aber ich bereue es nicht…

 

Polar V800 Test: Bildquelle von Polar

 

Der finnische Hersteller Polar hat Anfang 2014 eine GPS Pulsuhr auf den Markt gebracht die seines Gleichen sucht. Sie hat einige technische Raffinessen die sonst noch von keinem anderen Hersteller verbaut wurden. Sie vereint fast vier Geräte in einem. Sie ist ein Activity Tracker, Smartuhr, Pulsmesser und ganz normale Sportuhr für den Alltag in Einem.

 

 

6 Argumente warum ich mir die Polar V800 nochmal kaufen würde.

 

  • riesiger Funktionsumfang, der keine Wünsche offen lässt
  • die Herzfrequenzmessung erfolgt bei der Polar V800 sehr exakt über einen Soft Brustgurt
  • die Akkupower ist mächtig, würde für einen Iron-Man-Lauf reichen
  • Datenauswertung über Polar Flow Web Portal übertrifft meine Erwartungen
  • Pulsuhr, Activity Tracker, schöne Alltagsuhr und zum Teil auch Smartwatch in einem

 

 

Als die Polar V800 Pulsuhr Anfang 2014 zum Kaufen gab kostete sie 399 Euro ohne Brustgurt und satte 449 Euro mit Brustgurt.
Ganz schön viel Geld für einen neuen Trainingspartner. Das war mir zu teuer. Jetzt zwei Jahre später habe ich sie im Internet für ein wenig über 300 Euro mit Brustgurt kaufen können.

 

Das gute daran, ich habe mir durch das Warten einige Euros gespart und Polar hat durch immer weitere Updates die Pulsuhr noch besser gemacht. Alle mir bekannten Kinderkrankheiten sind behoben worden. Kein Wunder das die Polar V800 Pulsuhr jetzt bei fast allen Käufern so beliebt ist.

 

Neues Model 2016 JNG Special Edition jetzt zum Vorteilspreis

  • inkl. Brustgurt
  • inkl. Radhalterung
  • inkl. Bluetooth Smart Trittfrequenzsensor

 

Aktuell günstigster Preis im Vorteils-Bundle

449,95 EUR 319,95
 4.1 von 5 Sternen
(21 Bewertungen)

 

bei Amazon kaufen

 




Weiter geht es mit meinem Polar V800 Pulsuhr Test:

 

Die Optik der Polar V800 Pulsuhr

 

 

Polar V800 Pulsuhr Test

Die Polar V800 gibt es momentan in drei Farben. Seit Anfang an in schwarz und seit Herbst 2014 auch in einem schönen blau.(UPDATE: seit Juli 2016 auch in einem dunklen rot.)  Das Gewicht von 79 Gramm ist im Vergleich zu anderen Pulsuhren eher schwer. Die ganze Technik und der mächtige Akku brauchen Platz und kosten Gewicht.

 

Die Dicke von 12,7 mm ist ebenfalls nicht gerade wenig. Sie wirkt zwar nicht klobig am Handgelenk, da der Uhrenkörper schön in das Armband eingearbeitet wurde aber für Sportler die eine kleine leichte Pulsuhr suchen, könnte das unter Umständen ein wenig stören. Beim Sport stört mich die Größe überhaupt nicht, beim Schreiben am Laptop war es Anfangs schon ein wenig ungewohnt.

 


Das Gehäuse der Polar Uhr ist aus Aluminium und Edelstahl und sieht nach meinem Geschmack schon extrem hochwertig aus. Keine andere Sportuhr aus meinem Pulsuhr Test hat so ein schönes Erscheinungsbild.

 

In der Arbeit waren meine Kollegen ebenfalls von der Optik der Polar Uhr sehr angetan. Hier schaffen es einmal mehr die Finnen, das bei vielen das „auch haben wollen Gefühl“ zum Vorschein kommt.

 

Die Bedienung erfolgt über die schön angeordneten Knöpfe. Sie wackeln nicht, haben einen schönen Druckpunkt und auch mit Handschuhe lassen sie sich gut bedienen.

 

Das Display ist sehr hochauflösend. Der Kontrast ist Dank 128 x 128 Pixel sehr hoch. Ich konnte sowohl bei Sonne als auch bei Dunkelheit  die Zahlen auf dem Display hervorragend ablesen. Selbst Textnachrichten die man auf der Polar Uhr natürlich auch erhalten kann, konnte ich sehr gut ablesen. Obwohl die schon ein wenig kleiner geschrieben sind als die normalen Anzeigen.

 

Das Gorilla Glas das du vielleicht von teuren Smartphones kennst, verhindert das die Polar Uhr V800 keinen Kratzer abbekommt. Ganz nebenbei. Bei der Vorstellung auf der ISPO Messe 2014 räumte die Polar Pulsuhr den ISPO Award „Produkt des Jahres 2014/2015“ ab.




Speziell für Triathleten – Polar V800

 

Die Polar Pulsuhr kann Schwimmen, Radfahren und Laufen aufzeichnen. Gut das können andere Uhren auch. Aber die Polar V800 kann es auch als zusammenhängende Einheit und auch als feste Abfolge für einen Triathlon aufnehmen. Sehr interessant finde ich auch das sie die Transition Time also die Übergangszeit zwischen den Sportarten aufnimmt. Nicht umsonst laufen sehr viele professionelle Triathleten mit der Polar V800. (Siehe Bild unten)

 

Ebenfalls fast einmalig, kann die Polar Pulsuhr beim schwimmen die Herzfrequenz erfassen. Dafür ist natürlich der Polar H7 Brustgurt erforderlich. Aber das sollte ja klar sein, das man die Polar V800 nur mit dem Brustgurt kaufen soll. Der Aufpreis für den Pulsgurt beträgt keine 20 Euro mehr. Tipp: Beim Schwimmen sollte der Gurt sehr eng anliegen. Sonst könnte er rutschen. Ok bei mir eher nicht, dafür schwimme ich zu langsam. Aber meine Mitstreiter haben das öfters mal gesagt.

 

Seit einem Update von Polar Ende 2014 kann die V800 sowohl Bahnschwimmen als auch Schwimmen im freien Gewässer unterstützen. Mit der „Swolf“ Funktion kannst du sogar deine Schwimmeffizienz verbessern. Polar empfiehlt die GPS Funktion im Wasser auszuschalten weil die GymLink Übertragung zu dem H7 Brustgurt unter Umständen stören kann.

 

 

Der Activity Guide von der Polar V800

 

Wie ich schon am Anfang geschrieben habe ist die Pulsuhr Polar V800 ein Trainingscompunter mit Activity Guide. Das bedeutet das dir die Sportuhr wenn du willst jeden Tag ein persönliches Trainingsziel vorschlägt. Hier haben die Entwickler viel Software und Erfahrung von dem sehr erfolgreichen Polar Loop Activity Tracker einfließen lassen. Anhand von einem „Activity Guide Balken“ siehst du immer, wie weit du noch von deinem Trainingsziel entfernt bist. Das kann für Coach Potatous, wie ich einer bin, recht motivierend sein.

 

 

Du hast unzählige Einstellungen die du am besten über die Polar Flow Webseite zu erst erstellen solltest. Denn es ist davon abhängig wie groß, schwer und alt du bist. Welche Art von Mensch du bist. Eher aktiv oder nicht. Ob du bei deinem Job sitzt oder dich viel bewegst. All das solltest du in die Polar V800 eingeben, um möglichst eine genaue Ausgangssituation zu bekommen. Dann hast du verschiedene Level 1-3 die du wählen kannst. Und schon bekommst du dein Activity Ziel.

 

Die Polar V800 nutzt den internen 3D Beschleunigungssensor um deine Handgelenkbewegung zu erkennen. Damit analysiert die polar Uhr ob du Hausarbeit machst, intensiven Sport oder mit Freunden in der Kneipe sitzt. Naja ok, so genau nun auch wieder nicht. Es erkennt nicht wie viel Kilogramm Gewichte du im Fitness Studio auf der Hantelbank stemmst. Von daher solltest du bei jeder aktiven Einheit wo du kaum dein Handgelenk bewegst (Radfahren ganz wichtig) den Pulsgurt anlegen. Sonst rechnet die Polar V800 nicht sehr genau. Bei den eher passiven Einheiten kannst du auf den Brustgurt verzichten.

 

Natürlich analysiert die Polar V800 auch dein Schlafverhalten. Die Pulsuhr informiert dich ob du ruhig oder eher unruhig geschlafen hast. Mich persönlich hat die Sportuhr in der Nacht gestört. Ich nehme sie da immer runter. Auch wenn die Auswertung sehr interessant war. Bei mir kam raus das ich sehr unruhig schlafe. Also habe ich einiges am meiner Schlafumgebung und Abend-Routine verändert. Ich denke es hat was genutzt.

Dich interessiert noch mehr von dem Activity Tracker von der Polar V800?  Hier erfährst du noch einige Details.

 

Smart Coaching

 

Ich würde smart Coaching mit „intelligentes Trainieren“ übersetzen. Damit versucht die Polar Uhr dem Sportler eine Menge Hilfestellungen zu geben damit er relativ einfach neue Trainings-Erfolge erreichen kann. Das kann mit unter sehr motivierend sein, habe ich festgestellt.

 

Training Load (Trainingsbelastung)

 

Der Training Load zeigt dir wie verschiedene Trainingsformen von unter Umständen auch verschiedenen Sportarten sich auf deinen Trainings-Erfolg auswirken können. Er zeigt zum Beispiel an, wie sich eine Bike Tour mit 500 Höhenmeter im Vergleich zu einem langsamen Jogging Lauf auf deine Kondition auswirkt.

 

Durch die kontinuierliche Beobachtung der Trainingsbelastungen kannst du deine eigenen Trainingsintensitäten und Trainingsdauer mit deinen Trainingszielen besser abstimmen. Die Polar V800 hat für jede Sportart und Intensität einen spezifischen Faktor und kann somit das Training errechnen.

(Training Load ist ebenfalls in der M400 und RC3 GPS vom Polar eingebaut)



Running Index – ein Muß bei Polar Uhren

 

 

Wenn du deine sportliche Leistung erhöhen oder auf Topniveau erhalten möchtest dann ist der Running Index ein sehr guter Leistungswert. Nach jeder Trainingseinheit sagt dir die Polar V800 wie hoch dein Running Index Wert ist. Je höher desto trainierter bist du. Er basiert auf Herzfrequenz und gelaufene Geschwindigkeit. Das wiederum erkennt die Polar Uhr anhand von dem eingebauten GPS Sensor. Du brauchst dafür also keinen speziellen Laufsensor dir kaufen.

 

Den Running Index hat ebenfalls die Polar Uhren M400 und die RC3 GPS. Wobei nur die V800 automatisch erkennt, ob du bergauf oder bergab läufst. Das macht natürlich viel aus und bedeutet das der Running Index bei der Polar V800 viel genauer ist.

Running Index Video Polar V800 Test

[/hcolumns]

 

 

 

 

Gewicht abnehmen mit der Polar V800

 

 

OwnCal Video Polar V800 Test

Ja ist möglich. Die Polar Pulsuhr V800 hat mit der Smart Funktionen OwnCal, die nach eigenen Angaben, genaueste Kalorien-Messung auf dem Markt. Basieren auf deinem Gewicht, deiner Größe, deinem Alter, Geschlecht und deiner maximalen Herzfrequenz (HFmax) sowie der ausgeübten Trainingsbelastung errechnet die Polar Pulsuhr die verbrannten Kalorien.

 

Der Verbrauch der Kalorien wird bei der Polar V800 in Echtzeit angezeigt. Das motiviert! OwnCal zeigt  auch an wie viele Kalorien davon in % Fett und wie viel davon in % Kohlenhydrate verbrannt wurden. Das kann speziell für die Läufer interessant sein die nicht unbedingt fitter werden wollen sondern vorhaben ein paar Kilos zu verlieren. OwnCal zeigt dir wie!

 

Erholungsstatus – schöne Info aber nicht mehr

 

Die Polar V800  will dir damit die perfekte Balance zwischen Training und Erholung vorschlagen, bevor du neue Trainingsreize setzt. Der Erholungsstatus basiert auf der Summe aller Aktivitäten vom Tag. Sowohl die Trainingseinheiten wie aber auch die Alltagsaktivitäten.

 

Wenn du zu hart und zu oft trainierst und dir nicht genügend Zeit für Ruhe und Erholung nimmst, kann dies zu Ermüdung führen und deine Leistung herabsetzen. Langfristig hilft dir der Erholungsstatus, den Gesamtumfang deines Trainings unter Kontrolle zu halten. Kurzfristig vereinfacht er dir die Planung deiner künftigen Trainingseinheiten.

 

Meine Meinung: Diese Erholungsratgeber haben eine Hand voll von den neuen teureren Pulsuhren. Sie sind für einige der durchschnittlichen Sportler wahrscheinlich auch recht nützlich. Trotzdem gebe ich zu bedenken das dieser Erholungsstatus nur bedingt zutrifft. Er beruht einfach auf zu viele Schätzungen.

 

Ein Sportler der sich auf einen Triathlon oder anderen Wettkampf vorbereitet wird kaum die eine oder andere Trainingseinheit ausfallen lassen nur weil es der Trainings-Computer so vorschlägt. Ich denke jeder Sportler sollte sich mit seinem Training ein bisschen selber beschäftigen und auf sein eigenes Körpergefühl hören. Für alle anderen die das nicht machen wollen, ist so ein Erholungsratgeber, wie die Polar V800 verfügt, gar nicht mal schlecht.

 

 

Trainingsnutzen – tolle Motivation

 

 

Die Polar V800 Pulsuhr gibt dir unmittelbar Feedback direkt nach dem Training. Das ist etwas, von dem wir alle profitieren können. Hast du sehr leicht, leicht, mittel, hart oder sogar am Maximum von der persönlichen Herzfrequenz trainiert?

 

Wenn du den Effekt von verschiedenen Trainingseinheiten bestimmen möchtest, sagt dir diese Funktion genau, was du wissen möchtest. Du erhältst nach jeder Einheit einen schnellen Überblick entweder gleich am Display von der Polar V800 oder für ein detailliertes Feedback kannst du deine Trainingsdatei oder eine detaillierte Analyse auf flow.polar.com  abrufen.

Trainingsnutzen Video Polar V800 Test

[/hcolumns]

Der Fitness-Test – im Liegen mit der Polar Uhr V800

 

 

Fitness Test Video Polar V800

Der Fitness-Test dauert ziemlich genau 5 Minuten und wird im Liegen gemacht. Ich mache ihn einmal in der Woche meist nach dem Aufstehen. Er zeigt dir, nachdem du den Brustgurt umgeschnallt hast, und du die Polar V800 startest, wo du gerade im Training stehst.

 

Geht deine Form nach oben oder nach unten? Hilfreich ist der Fitness Test nur wenn du am Vortag nicht gerade ein Kneippen Tour gemacht hast. Der Fitness Test von Polar wurde angelehnt an den Cooper-Test (benannt nach den amerikanischen Sportmediziner Kenneth H. Cooper gemacht)

 

 

GPS Signal und Akkuleistung

 

Die Polar Uhr V800 hat einen LiPo Akku mit 350 mAh eingebaut. Polar gibt eine Akkulaufzeit im GPS Training von bis zu 13 Stunden an. Im GPS Stromspar-Modus sogar bis zu 50 Stunden. (Ohne GPS bis 4 Wochen) Das entspricht ungefähr auch meine Erfahrungen. Damit ist diese Polar Pulsuhr die mit der besten Akkulaufzeit. Dafür ist die Uhr aber insgesamt auch ein wenig größer und schwerer als zum Beispiel die Polar M400.

 

Das GPS Signal hat meine Polar V800 immer sehr schnell gefunden. Beim ersten mal am neuen Standort dauerte es ca. 30 Sekunden, ein paar Tage später am gleichen Standort nur ganz wenige Sekunden. Auch Gewitter und Laufen im Großstadtjungel ließen das GPS Signal bei mir nie abreißen. Also auch hier Top.

 

Ergänzungen zur Polar V800

 

Die Polar Pulsuhr V800 lässt sich noch mit einigen weiteren Komponenten aufrüsten. Der Brustgurt H7 Sensor ist natürlich ein Muß. Den brauchst du unbedingt um überhaupt richtig alle Funktionen der Pulsuhr auszunutzen. Dagegen halte ich von dem Radsensor und dem Laufsensor relativ wenig. Die Batterie Laufzeit ist nicht allzu lange. Der Batterie Austausch nicht  möglich. Kaufst du die Ergänzungen extra sind sie recht teuer, jeder kostet so um die 60 – 70 Euro.

 

Seit Anfang 2016 hat Polar aber darauf reagiert und verkauft jetzt die JNG Special Edition jetzt zum Vorteilspreis. In der Special Edition ist jetzt bei der Polar V800 der Bluetooth Smart Trittfrequenzsensor und die Radhalterung im Lieferumfang mit dabei und kosten nicht´s extra. Von daher kann ich momentan empfehlen die Polar V800 im Bundle zu kaufen

 

 

Polar Flow und Smartphone Apps

 

Bei der Polar V800 Pulsuhr ist ein USB Kabel zum Synchronisieren von Daten am PC/Mac mit dabei. Als Software dient dabei die Polar Flow Sync. Hier bekommst du auch immer weitere Updates. An einfachsten funktioeniert das Datenauszulesen über Bluetooth mit dem Smartphone.

 

Durch das Antippen auf das Display oder den H7 Brustgurt Sensor kannst du dir verschiedene Einstellungen/Funktionen anzeigen lassen. Welche genau kannst du sehr bequem mit der Smartphone App einstellen. Zum Beispiel das beim Antippern des Displays das Licht angeht oder was auch immer du schnell und bequem während dem Laufen sehen möchtest.

 

Weitere Funktionen

 

Die Polar Pulsuhr V800 verfügt über so viele Funktionen das es hier den Rahmen sprengen würde wenn ich alle im einzelnen aufführen und beschreiben würde. Viele davon habe ich selber noch gar nicht ausprobiert da ich mit der 100 seitigen Bedienungsanleitung nicht durch bin. Ich will ja mehr laufen als lesen. Aber bitte wer noch Fragen hat kann hier ja nochmal genauer nachlesen. (Bedienungsanleitung Polar V800)

 

Mein Fazit zur Polar Uhr V800

 

Die Optik            

Bedienung         

Akku                  

GPS                  

Preis/Leistung    

 

Die Polar V800 ist für Triathleten ein Geschenk, für alle Sportler die eine Pulsuhr nicht nur für das Laufen suchen ist es ein toller Trainingspartner. Du erhältst für einen angemessen Preis eine Profi-Sportuhr die exakte Ergebnisse abliefert und einen motivierenden Activity Tracker beinhaltet. Ebenso hast du ein paar Smartwatch Funktionen und kannst sie als sehr schicke Alltagsuhr nutzen.

 

Seit Mitte 2016 gibt es die Polar V800 in einem dunklen rot als JNG Special Edition zu einem sehr günstigen Preis. Sehr interessant für Biker den die Radhalterung und der Bluetooth Smart Trittfrequenzsensor ist in dem Bundle mit dabei.

 

Als alternative zu der Polar V800 kann ich dir noch die Garmin 735 XT speziell für Triathleten oder die etwas günstigere Garmin 235 empfehlen. Wenn du eine richtig tolle Smartwatch mit vielen Sportarten-Einstellungen suchst, dann könnte dir die Polar M600 viel Freude bereiten. Alle drei genannten Pulsuhren können anders als die Polar V800 auch ohne Brustgurt sehr gut genutzt werden.

 

Informationen zum Preis und Kundenbewertungen siehst du hier im Shop.

 

Neues Model 2016 JNG Special Edition jetzt zum Vorteilspreis

  • inkl. Brustgurt
  • inkl. Radhalterung
  • inkl. Bluetooth Smart Trittfrequenzsensor

 

Aktuell günstigster Preis im Vorteilsbundle

449,95 EUR 319,95
 4.1 von 5 Sternen
(21 Bewertungen)

 

bei Amazon kaufen

 

 

Polar V800 Test
Polar V800 Test

 

Teile diesen Beitrag